Häufig Gestellte Fragen

DINGE DIE SIE WISSEN MÖCHTEN

Sia benutzt eine Kombination aus Erasure Coding, Verschlüsselung und Blockchain um sicherzustellen, dass die Dateien auf dem Netzwerk sicher sind. Keiner der Hosts kann die Dateien anschauen die er speichert und die Dateien können sogar grosse Netzwerkausfälle ohne Schaden überstehen.

Sia benutzt Reed Solomon Erasure Coding, was heisst, dass eine grosse Anzahl von Hosts offline gehen kann, ohne dass die Dateien beschädigt werden.

Das Sia Konsens-Protokoll wurde gründlich geprüft und wird sich in Zukunft nicht mehr gross ändern. Seit ihrem Startschuss am 7. Juni 2015 wurde im Sia Konsens-Protokoll keine bedeutenden Sicherheitslücken entdeckt. Die Software läuft stabil, die grössten Programmierfehler sind behoben und die Benutzererfahrung wurde deutlich verbessert. Trotzdem kann es immer noch zu Problemen kommen. Ein Neustart der Software hilft in der Regel um unvorhergesehene Probleme zu beheben.

Ein Datei-Vertrag ermöglicht es einem Host (vermietet freien Speicherplatz) und einem Renter (mietet Speicherplatz), eine Vereinbarung über eine Datei zu treffen. Der Host verpflichtet sich, eine Datei für eine gewisse Zeit zu speichern und wird dafür bezahlt. Der Renter bezahlt alles im Voraus und die Blockchain dient dabei als Hinterlegung. Falls der Host die Datei bis zum Ende des Vertrags behält und auch einen Beweis dafür erbringt, dann erhält er die Bezahlung. Falls nicht, (je nachdem wie die Vertragsbedingungen sind), wird die Zahlung an den Renter zurückgegeben. Alle Zahlungen müssen mit der lokalen Währung, Siacoin, gemacht werden.

Ja, sehr gerne! Sia's gesamter Code ist 100% quelloffen (Open Source) und kann auf unserem Github gefunden werden. Besonderen Dank geht an bitspill, fornax, autumnalscooter und pmknutsen für ihre Mithilfe, und an weitere Entwickler welche Probleme gemeldet oder Pull-Anfragen eingereicht haben.

Nebulous Labs ist die Firma, Sia das Produkt.